Yoga – Was ist das und wozu brauche ich das?




Ärgere dich nicht über Dinge, die du ändern kannst - ändere sie.

 

Ärgere dich nicht über Dinge, die du nicht ändern kannst - akzeptiere sie.



Herzlich Willkommen auf meiner kleinen Homepage!

Man liest und hört ja sehr viele Definitionen von Yoga. Je nach Tradition und persönlicher Situation kann man Yoga auf ganz unterschiedliche Weise und aus einem jeweils eigenen Blickwinkel interpretieren. Denn Yoga ist so unglaublich vielfältig und kann – wenn man es zulässt – alle Bereiche des eigenen Lebens berühren und beeinflussen.

Yoga ist ein Übungs- und Erfahrungsweg. Nur wer selbst übt - möglichst regelmäßig und über einen längeren Zeitraum hinweg - und bereit ist für ein klein wenig Selbsterkenntnis, wird an den vielen Früchten des Yoga teilhaben können. Beharrlichkeit und Gelassenheit sind für mich dabei ganz wesentliche Aspekte in der Yogapraxis wie im Leben.

Die möglichen Gründe, warum man selbst mit Yoga beginnt, können vielfältig sein:

     
- Rückenschmerzen
      - mangelnde Beweglichkeit, Kraft und Koordination
      - Verspannungen
      - Stress, Leistungsdruck, Ängste, Burnout, Depression, Unruhe, Hektik
      - der Wunsch nach Entspannung
      - Spaß an der Bewegung
      - das Meistern einer bestimmten Haltung
      - ein Lifestyle-Versprechen
      - eine undefinierte Unzufriedenheit mit sich und seinem Leben, das Gefühl von Enge
      - die Suche nach Sinn und Erfüllung
      - und vieles mehr
 
Bei all dem hilft und unterstützt Yoga. Wenn man ihn richtig einsetzt und nicht den Menschen dem Yoga anpasst sondern den Yoga dem Menschen. Und wenn man achtsam übt.

Für mich der zentrale Aspekt, aus dem sich alles andere ergibt, ist das Zur-Ruhe-Kommen des Geistes. Nur ein ruhiger und entspannter Geist ist ein klarer Geist. Und nur ein klarer Geist ist fähig zur Erkenntnis von sich und seiner Umgebung, zur Unterscheidungsfähigkeit, Dinge zu sehen wie sie wirklich sind, warum ich etwas wirklich tue, was mir Leid bringt, wo meine Grenzen sind, was meinem Geist und meinem Körper gut tut, was anderen Schaden zufügt, was mich an einem zufriedeneren Leben hindert, wo ich Veränderungen vornehmen sollte, wo ich Entscheidungen treffen sollte, was mich abhängig und unfrei macht. Die Folge: weniger Leid, dafür mehr Gesundheit, Zufriedenheit und Leichtigkeit - eine bessere Lebensqualität. Und wollen wir das nicht alle?

Ich würde mich freuen, Sie in meinem Unterricht begrüßen zu dürfen, um gemeinsam den umfangreichen Schatz des Yoga zu erfahren! 

 

yogaḥ cittavṛtti nirodhaḥ - Yoga ist der Zustand, in dem die Bewegungen des Geistes zur Ruhe kommen

(Patañjalis Yoga Sūtra 1.2)


Like me if you like this, share my page if you share my view